Berlin - Impressionen einer Metropole Berlin, Oberbaumbrücke und Fernsehturm

Müggelsee

Berlin, Müggelsee Der Müggelsee ist mit seinen 7,5 Quadratkilometern der größte der Berliner Seen. Er liegt im Bezirk Treptow-Köpenick. An seinen Ufern liegen die Ortsteile Friedrichshagen (Großer Müggelsee), Rahnsdorf und Müggelheim (kleiner Müggelsee).

Der Müggelsee wird auf seiner gesamten Länge von der Spree durchflossen, die hier als Müggelspree bezeichnet wird. Diese Teilstrecke des Flusses beginnt am Dämeritzsee und fließt durch Rahnsdorf, wo sie beim Entenwall den Kleinen Müggelsee bildet. Anschließend durchfließt sie den Großen Müggelsee und mündet auf der Höhe der Köpenicker Altstadt in die Dahme.

Der Müggelsee liegt inmitten einer idyllischen Wald- und Wiesenlandschaft und ist das bedeutendste Naherholungsgebiet im Osten Berlins. Nicht nur Wanderfreunde verbringen hier ihre Freizeit, auch Wassersportbegeisterte nutzen den See zum Segeln und Surfen, Motorboote dürfen sich allerdings nur auf der Fahrrinne in der Mitte des Sees bewegen.
Ausflugsdampfer nutzen den Müggelsee und die angrenzende Müggelspree ebenso wie die Fähren der Berliner Verkehrsbetriebe.
Auf Sonnenanbeter wartet das Strandbad Müggelsee und das benachbarte FKK-Gelände in Rahnsdorf.

Am Südufer des Müggelsees erhebt sich ein ca 115 Meter hoher bewaldeter Hügelzug, die Müggelberge, bestehend aus dem Kleinen Müggelberg, dem großen Müggelberg und den Kanonenbergen. Auf dem Kleinen Müggelberg steht der rund 30 Meter hohe Müggelturm, ein beliebtes Ausflugsziel.
Am Nordufer liegt das Wasserwerk Friedrichshagen mit dem dazugehörigen Museum.
Am Müggelsee in Friedrichshagen unterquert ein 120 Meter langer Fußgängertunnel die Spree. Er wurde 1926/27 erbaut und verbindet die Kämmereiheide mit dem Müggelpark.

zurück zur Liste

Seitenanfang


[Home][Geschichte][Über mich][Fotos][Hohenzollern][Sightseeing][Links][Impressum][Sitemap]
Copyright (c) 2009 Brigitte Ferlet. Alle Rechte vorbehalten.