Berlin - Impressionen einer Metropole Berlin, Oberbaumbrücke und Fernsehturm

Mitte

Ortsteile: Mitte, Hansaviertel, Tiergarten, Moabit, Wedding, Gesundbrunnen

Der Bezirk verfügt über eine Fläche von 39,5 km² und zählt rund 370.000 Einwohner.
Die Nachbarbezirke sind Charlottenburg im Westen, Reinickendorf im Nordwesten, Pankow im Norde und Nordosten, Friedrichshain im Südosten und Kreuzberg und Schöneberg im Süden.

Der Bezirk Mitte wurde 1920 gebildet und umfasst Alt-Berlin, Cölln, Friedrichswerder, Königsstadt, Luisenstadt, Dorotheenstadt, Friedrichstadt und Friedrich-Wilhelm-Stadt sowie Ansiedlungen, die vor den Stadtmauern enstanden, wie die Spandauer Vorstadt, die Oranienburger Vorstadt, die Stralauer Vorstadt und die Rosenthaler Vorstadt.

1991 fusionierte Mitte mit den Stadtteilen Tiergarten, der grünen Lunge Berlins und das 1861 nach Berlin eingemeindete Arbeiterviertel Wedding.
Heute ist Mitte neben Kreuzberg-Friedrichshain der einzige Bezirk, der sowohl aus Ostberliner als auch aus Westberliner Stadtgebieten besteht.

Neben einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten befindet sich hier auch das an der Spree gelegene Regierungsviertel mit dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, dem Paul-Löbe-Haus, dem Bundeskanzleramt und dem Reichstagsgebäude mit seiner begehbaren Glaskuppel.
In unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor befinden sich die Botschaften der USA, Frankreichs und Großbritanniens. Die russische Botschaft befindet sich in der Straße Unter den Linden. Weitere Botschaftsgebäude befinden sich im Botschaftviertel im Ortsteil Tiergarten.

Auf der nördlichen Spreeinsel befindet sich eines der weltweit bedeutendsten Museumskomplexe - die Museumsinsel. 1999 wurde sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Hier findet man das von Karl Friedrich Schinkel erbaute Alte Museum, das von Friedrich August Stüler erbaute Neue Museum und die von Stüler entworfene und von Johann Heinrich Strack vollendete Alte Nationalgalerie sowie das von Ernst von Ihne erbaute Bode-Museum. Der größte Publikumsmagnet ist jedoch das von Alfred Messel errichtete Pergamonmuseum.

Die alljährlich stattfindenden Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) gehören zu den weltweit bedeutendsten Events der Filmbranche. Mit mehr als 325.000 verkauften Eintrittskarten und rund 490.000 Kinobesuchern trifft kein anderes Festival auf ein solch großes Publikumsinteresse. Jahr für Jahr berichten über 4000 Journalisten über dieses Großereignis. Der Berlinale-Palast am Potsdamer Platz ist die Spielstätte der Wettbewerbsfilme. Geleitet wird die Berlinale seit 2001 von Dieter Kosslick.

Sehenswertes:



[Home][Geschichte][Über mich][Fotos][Hohenzollern][Sightseeing][Links][Impressum][Sitemap]
Copyright (c) 2009 Brigitte Ferlet. Alle Rechte vorbehalten.