Berlin - Impressionen einer Metropole Berlin, Oberbaumbrücke und Fernsehturm

Margarete von Baden

Margarete von Baden wurde im Jahr 1431 geboren und starb am 24. Oktober 1457 in Ansbach.
Die badische Markgräfin war die älteste Tochter des Markgrafen Jakob I von Baden (1407-1453) und dessen Ehefrau Katharina von Lothringen (1407-1439).

Margarete wuchs mit fünf Brüdern und einer Schwester auf. Die Kinder erhielten eine streng religiöse Erziehung.
Ihr ältester Bruder Karl heiratete die Habsburger Prinzessin Katharina von Österreich. Ihr Bruder Bernhard verschenkte den größten Teil seines Einkommens Armen und Bedürftigen und wurde 1769 seliggesprochen.
Ihr Bruder Johann wurde Erzbischof von Trier, Georg Bischof von Metz und Markus Bischof von Lüttich.
Ihre Schwester Mathilde wurde Äbtissin in Trier.

1446 heiratete die 15-jährige Margarete in Heilsbronn Albrecht von Brandenburg, den späteren Kurfürsten Albrecht Achilles aus dem Hause Hohenzollern.
Aus der Ehe, die als nicht besonders glücklich galt, gingen 4 Kinder hervor, drei Mädchen und Kurprinz Johann Cicero, den Margarete am 2. August 1455 in Ansbach zur Welt brachte.
Zwei weitere Söhne verstarben früh.
Ihre jüngste Töchter Margarete war zunächst mit dem Pfalzgrafen Caspar von Zweibrücken verlobt. Nach einer schweren Krankheit, die sie überlebte, wurde sie Äbtissin von Kloster Hof.

Margarete starb am 24. Oktober 1457 im Alter von nur 26 Jahren. Ein Jahr später heiratete Albrecht zum zweiten Mal. Seine Wahl fiel auf Anna von Sachsen.

zurück zur Liste


[Home][Geschichte][Über mich][Fotos][Hohenzollern][Sightseeing][Links][Impressum][Sitemap]
Copyright (c) 2009 Brigitte Ferlet. Alle Rechte vorbehalten.