Berlin - Impressionen einer Metropole Berlin, Oberbaumbrücke und Fernsehturm

Auguste von Harrach

Auguste Gräfin von Harrach wurde am 30. August 1800 in Dresden geboren und starb am 5. Juni 1873 in Bad Homburg. Sie war die zweite Frau von Friedrich Wilhelm III (1770-1840) aus dem Hause Hohenzollern .
Friedrich Wilhelm III lernte die aus dem österreichischen Adelsgeschlecht Harrach stammende Auguste während eines Kuraufenthalts im böhmischen Teplitz kennen.

Der 54-jährige Monarch, der 1810 seine geliebte Frau und vom Volk tief verehrte und zur Ikone hochstilisierte Luise verloren hatte, ging mit der katholischen, um dreißig Jahre jüngeren und zudem nicht standesgemäßen Auguste eine morganatische Ehe ein.
Die zunächst geheim gehaltene Trauung fand in der Kapelle von Schloss Charlottenburg statt. Auguste wurde zur Fürstin von Liegnitz und Gräfin von Hohenzollern.
Die Heirat stieß sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei der Familie auf Ablehnung und Unverständnis.
Protokollarisch gesehen rangierte Auguste hinter den Kindern des Königs.
Sie war eine Außenseiterin und sollte es auch immer bleiben. Dennoch verdiente sie sich im Laufe der Jahre durch ihr bescheidenes, warmherziges und stets zurückhaltendes Wesen und durch die aufopferungsvolle Pflege ihres kranken Ehemannes den Respekt der Familie.
Im Jahr 1826 trat Auguste zum protestantischen Glauben über. Fürstin von Liegnitz bewohnte sowohl das Prinzessinnenpalais als auch die Schlösser Schönhausen und Charlottenburg. Der eigens für das Paar von Karl Friedrich Schinkel entworfene Neue Pavillon blieb dagegen unbewohnt.

Die Ehe des Paares blieb kinderlos. Als der König im Jahr 1840 starb, durfte seine Ehefrau aus protokollarischen Gründen nicht an der Trauerfeier im Berliner Dom teilnehmen.
Während eines Kuraufenthaltes in Bad Homburg starb Auguste 1873 im Alter von 72 Jahren. Sie wurde in der Gruft des Mausoleums im Schlosspark Charlottenburg in der Nähe ihres Mannes beigesetzt. Eine Tafel, die auf das Grab hinweist, existiert allerdings nicht.
Der Landschafts-, Historien- und Porträtmaler, Ferdinand Graf Harrach, war ihr Neffe und auch ihr Patenkind.

zurück zur Liste


[Home][Geschichte][Über mich][Fotos][Hohenzollern][Sightseeing][Links][Impressum][Sitemap]
Copyright (c) 2009 Brigitte Ferlet. Alle Rechte vorbehalten.